Sonntag, 27. Juli 2014

Parfümprobenvorstellung Teil 5 * The Different Company * Jasmin de Nuit


The Different Company gibt es seit dem Jahr 2000. Es werden in den Parfümkreationen keine synthetischen Duftstoffe eingesetzt, nur natürliche, und zwar in einer höheren Konzentration als normalerweise verwendet wird.
Die Düfte sind nicht in Männer- und Frauenprodukte unterteilt, da die natürlichen Stoffe auf jeder Haut anders wirken. Auch Jasmin de Nuit ist als Unisex-Duft ausgewiesen.

Meine Abfüllung von ALZD ist orange. Erst dachte ich, das Parfüm wäre schlecht geworden, aber es duftet zum Glück noch sehr gut.


Das sagt der Hersteller:
A completely irresistible sensuous amber-jasmine.

A constellation of scents where sparkling notes of Star Anise and Mandarin illuminate the luscious notes of Egyptian Jasmine absolute on a soft, warm bed of Golden Amber.

Sparkly and delicious.


Pyramide:
Kopf: Sternanis, Bergamotte, Mandarine
Herz: Jasmin, Zimt, Kardamom
Basis: Sandelholz, Ambra, Patchouli


Das sage ich:
Ich liebe Jasminduft, auch den, den die Blüten direkt ausstrahlen und bekomme glücklicherweise keine Kopfschmerzen davon. Die Nacht-Jasmin-Variante von The Different Company ist ein warmer, würziger Duft, der zur Familie der orientalisch-blumigen Parfüms gehört. Kreiert wurde er von der Tochter eines berühmten Parfümeurs, Céline Ellena. Ihr Vater Jean-Claude wurde 2004 Hausparfumeur bei Hermès.

Für mich riecht Jasmin de Nuit vor allem nach einer tropisch-schwülen Sommernacht, nach Gewürzen und süßen Jasminblüten. Der Blütenduft hat allerdings nicht die Schwere, bzw. den Kopfschmerzduft, den der Jasmin für manche Menschen normalerweise ausstrahlt.

Von der Holznote des Sandelholzes merke ich nach einiger Zeit noch ein wenig, Patchouli nur am Rande, denn der Ambraduft dominiert die Duftbasis. Eigentlich mag ich Ambra nicht so sehr, er verträgt sich nicht gut mit meiner Haut. Aber wenn ich den Duft auf die Kleidung sprühe (der auf der Haut sowieso nicht allzu lange hält), kommt mir das Pottwal-Verdauungssekret angenehm einhüllend-warm vor. Ich zitiere Wikipedia: "Ins Meer gelangt die Substanz durch Erbrechen, als Kotsteine oder durch den natürlichen Tod der Tiere." Lecker ;-)


Fazit:
Auch wer keinen Jasminduft mag, könnte Gefallen an Jasmin de Nuit finden. Eingehüllt in warme und würzige Duftnoten verliert der Jasmin seine Schwere und trotz der Gewürze Sternanis, Kardamom, Zimt und der Mandarine finde ich den Duft nicht weihnachtlich, sondern kann ihn auch jetzt im Sommer tragen.


Parfümprobenvorstellung Teil 1 bis 4:
Teil 1: Keiko Mecheri - Loukhoum (auf englisch)
Teil 2: Juliette has a Gun - Lady Vengeance 
Teil 3: Lalique - Amethyst 
Teil 4: L'Artisan Parfumeur - Le Premier Figuier


Mittwoch, 23. Juli 2014

[Lacke in Farbe ... und bunt 2] Bunt


Für die letzte Woche der zweiten Runde Lacke in Farbe ... und bunt habe ich "Nailart bunt" in meine Suchmaschine eingegeben und bin auf dieses einfache, aber hübsche Nageldesign gestoßen:

http://obsessivecosmetichoardersunite.blogspot.de/2012/04/easter-polka-dot-nails.html

Da habe ich mir ein paar zueinander passende Farben ausgesucht und fröhlich losgetupft. Ich hab den Lack allerdings direkt mit einem Bleistift vom Pinsel genommen, nicht auf einem Küchentuch "zwischengelagert".



Das war Runde zwei und ich hoffe, Runde drei folgt demnächst. Da wird es bei einigen Farben aber schon knapp bei mir. Wie sieht’s bei euch aus?

Die Übersicht über alle Lacke diese Woche seht ihr bei Lena und bei Cyw.

Sonntag, 20. Juli 2014

Futter-Fotos (aka "Food Inspiration")

Schaut ihr auch so gerne Essensfotos an? Ich schon, deshalb habe ich mal einige Mahlzeiten der letzten Tage und Wochen fotografiert und möchte sie euch hier zeigen.

Naturreis und Tomatensoße mit mediterranem Gemüse. Als Gewürze schmecken dazu Basilikum und Minze.

Restnudelmischung mit Zuckerschoten, Erbsen und Zucchini und Sojasahne

 Baba Ghanouj (Püree aus gegrillten Auberginen) mit Kräuterbaguette und Feldsalat

 Twice baked Potatoes - Kartoffelschalen gefüllt mit Kartoffelstampf, (Lauch-)Zwiebeln und Käse und mit Käse überbacken. Zum Rezept.

Nudel-Brokkoli-Auflauf mit Pecorino

Dienstag, 15. Juli 2014

[Tag] What’s in my Shower?

Dieser Tag geht gerade rum und ich möchte auch mitmachen. So ähnlich habe ich ihn schon zweimal gemacht, und zwar ging es damals um den Badewannenrand: April 2011 und August 2011.


In der  Ecke in meinem kleinen, aber feinen, aber alten zitronengelbgefliesten Bad stehen folgende Flaschen und Tuben:

  • Balea 3 in 1 Reinigung, Peeling, Maske
  • L’Oreal  ElVital Pflegeshampoo Energie
    • Das Shampoo, das ich von L’Oreal als Testperson bekommen habe, duftet zitronig-blumig-frisch und ist geeignet für schnell nachfettende Haare. Es beschwert nicht und reinigt gut.
  • Lush Veganese Conditioner
    • Den zitronigen Conditioner Veganese habe ich ebenfalls schon vorgestellt, und zwar hier, im Jahr 2012.
  • Weleda Citrus Erfrischungsdusche
    • Und noch ein zitroniges Produkt! Das Duschgel duftet gut, frisch und zitrisch, aber nicht nach Reinigungsmittel. Ich habe auch das Gefühl, dass es die Haut pflegt.
  • Quick Fix Facials Purifying Charcoal Mask
    • Die graue Maske für unreine und fahle Haut habe ich im TK Maxx entdeckt. Ich werde drüber schreiben.
  •  Schwarzkopf Professional Quality Color Conditioner
    • Hab einige Spülungen aus Haarfarben von einer Freundin bekommen, weil sie sie momentan nicht nutzen kann. (Dreadlocks brauchen keine Spülung)
  • Balea Spa Dusche Zen
    • Tolles Duschgel aus einer tollen LE, allerdings schon ein paar Jährchen alt.
  • Lush Seanik festes Shampoo
    • Der meerblaue Seanik ist ideal für meine schnell nachfettenden und volumenarmen (weil glatten, feinen) Haare. Er enthält Meersalz und Algen. Leider ist der Duft nach Zitrone (schon wieder ;-) ) und Mimose schon verflogen, weil mein Seanik schon älter ist, aber die Wirkung ist gut und schäumen tut er sehr stark.

Samstag, 12. Juli 2014

[Deko-Inventur 2014] Lippenstifte Teil 1


Meine große Deko-Inventur: Nach den Lidschatten kommen nun die Lippenstiftswatches dran.

Ich habe doch mehr Lippenstifte, als ich in Erinnerung hatte - ganze 24 Stück! Deshalb gibt es zwei Teile mit Lippenstiftswatches. Die "hohe" Anzahl kommt durch diverse Boxen, Gewinne und unsere Tauschaktion vor einigen Monaten.

Ich habe versucht, die Lippenstifte einigermaßen farblich zu ordnen.

  • Agnès B. Mini Pêche Givrée
  • Agnès B. Mini Pain d’Epice
  • Benecos Peach
  • Agnès B. Mini Rose Fresque
  • BeYu  29 010 A

  • Yves Rocher Luminelle Rose Givré
  • KIKO 14
  • Agnès B. b. Glossy! 1540 Caramel Strass
  • P2 Absolute Color 010 Mystic Mocha
  • Palmers Textil AG Wien (P2?) 970 Ironic


Deko-Inventur 2014  

Teil 1 - Blushes
Teil 2 - Lidschatten Blau und Grün
Teil 3 - Lidschatten in Lila und Rosenholz 
Teil 4 - Lidschatten in Grautönen und Silber   

Teil 5 - Lidschatten in Gold, Kupfer und Goldbraun
Teil 6 - Lidschatten in Rosa, Nude und Braun

Donnerstag, 10. Juli 2014

[Lacke in Farbe ... und bunt 2] China Glaze 1226 Rendezvous with you


Der dunkel-violette Rendezvous with you stammt aus der Herbstkollektion von 2013 "Autumn Nights". Als ich letzte Woche gelesen habe, dass diese Woche die Farbe Aubergine dran ist, habe ich gleich an diesen Lack gedacht. Ich habe ihn vor einiger Zeit bestellt und noch nicht lackiert gehabt.

Der Lack deckt schon mit einer Schicht und trocknet sehr schnell.

Die dunkellila Grundfarbe ist durchsetzt von silbernen und violetten Glitzerpartikeln, sodass der Lack im Licht silbern scheint.


Rendezvous with you ist ein wirklich toller, dunkel-eleganter Lack, der mein Grufti-Herz höher schlagen läßt und den ich zwischendurch immer mal wieder auf meinen Fingernägeln bewundere und mit verschiedenen Lichteinfällen spiele.


Die Übersicht über alle Lacke diese Woche seht ihr bei Lena und bei Cyw.

Dienstag, 8. Juli 2014

Aufgebraucht im Juni

Ich präsentiere: den Juni-Müll!

  • Anatomicals You need a Blooming Shower!
    • Das Duschgel duftet nach Rose und Jasmin. Mehr nach Rose als Jasmin, dennoch war es ein toller blumiger Duft, den ich sehr mochte. Er hielt sich recht lange auf der Haut bzw. an den Händen.
  • Isana Frühlingsseife Bergquelle
    • Die Frühlingsedition der Rossmann-Flüssigseife duftet zitrisch und blumig. Ich mag die Seifen von Isana gern. Den Nachfolger von Bergquelle habe ich auch schon gekauft.
  • Colgate Max White One Luminous Sparkling Mint Zahnpasta
    • Die weißlich-transparente Zahnpasta mit dezent sichtbarem quadratischem Glitzer und kleinen blauen Punkten war in der DM-Weihnachtsbox enthalten. Kaufen würde ich sie mir nicht, weil Colgate-Palmolive eindeutig nicht tierversuchsfrei ist.
    • Gut finde ich bei Zahnpastatuben immer, wenn sie einen Klappdeckel haben, da das morgendliche Geschraube (und eventuell Runtergefalle) wegfällt.
    • Der Geschmack war frisch und minzig, aber mir persönlich ein wenig zu scharf.
    • Meine Zähne wurden natürlich nicht weißer, aber das erwarte ich von einer "normalen" Zahnpasta auch gar nicht.
  • Cowshed Cow Pat Handcreme
    • Eines der Produkte aus einer Glossybox. Die Aufmachung (Firmenname und Verpackung) fand ich so schön, dass ich mich näher über Cowshed informiert habe. Dort gibt es tolle Produkte und kann mir vostellen, noch mehr von der Firma auszuprobieren. 
    • Cowshed ist eine britische Firma, die eine "No Nasties"-Politik verfolgt. Nasties, also "Böse Dinge" sind Sachen wie Tierversuche, Tierische Inhaltsstoffe (außer Honig und Bienenwachs), keine Parabene, keine künstlichen Farbstoffe usw. Stattdessen enthält die Handcreme z. B. Shea- und Kakaobutter und Pflanzenöle, aber auch Glycerin und Duftstoffe.
    • Die Cowpat-Handcreme duftet nach Koriandersamen (und enthält Grapefruit, aber davon merke ich nichts). Das ist ein außergewöhnlicher, gewöhnungsbedürftiger Duft, der ein wenig stechend ist. Mittlerweile finde ich ihn aber toll.
    • Wie auch bei Zahnpasta finde ich Klappdeckel bei Handcreme gut :) Auch sonst kann ich nichts Negatives über Cow Pat sagen. Sie zieht schnell ein und fühlt sich pflegend an.

Mittwoch, 2. Juli 2014

[Lacke in Farbe ... und bunt 2] P2 Far East LE 030 Bluish Green


Bluish Green aus der Far East - LE von P2 ist ein Türkis, welches mehr Blau als Grün ist, passend dazu der Name ;-)


Der hübsche Lack hält nun schon seit einigen Tagen auf meinen Nägeln. Zwei Schichten habe ich aufgetragen, eine ist nicht deckend genug.


Auf den Bildern sieht man einen leichten Goldschimmer, der mir in der Realität noch nichtmal aufgefallen ist.

Die Übersicht über alle Lacke diese Woche seht ihr bei Lena und bei Cyw.

Sonntag, 29. Juni 2014

♯ ♫ ♫ Werbeblock ♪ ♭♬ hessnatur, Aronia und Hansaplast Foot Expert

Ich hatte mal wieder Glück und darf einige Sachen testen.

Da wäre zum einen ein "Wohlfühl-Duo" von hessnatur: ein großes Duschtuch und eine Alverde-Bodylotion.


Zitat:
Der hochwertige Pflegekomplex mit reichhaltiger Bio-Kakobutter, Bio-Sheabutter sowie Bio-Hibiskusextrakt aus fairem Handel versorgt Deine Haut viele Stunden mit Feuchtigkeit. Der warme und verwöhnende Duft in Kombination mit dem kuschelweichen hessnatur Duschtuch sind die perfekten Begleiter für Deine Wohlfühl-Stunden. (Quelle)

Das Frotteetuch ist in einem schönen Blau ("chinablau") gehalten. Es besteht aus ungebleichter Bio-Baumwolle und hat die richtige Größe, um es einmal rumzuwickeln (wichtig für Saunabesuche). Das Duschtuch bleibt auch nach dem Waschen kuschelig weich und saugt Flüssigkeit auf, obwohl ich keinen Weichspüler benutze.

Die vegane Körpermilch Kakaobutter Hibiskus von Alverde ist für trockene Haut ausgelobt und pflegt laut Alverde reichhaltig. Die Körpermilch ist weiß und dickflüssig. Beim Duft fällt mir als erstes Kakao bzw. Schokolade ein. Dabei ist anfangs noch etwas frisches, blumiges. Kann ich mir gut für den Winter vorstellen.
Die Körpermilch wird, wie bei Naturkosmetik üblich, beim Verreiben erstmal weiß, zieht aber dann aber schnell ein. Zurück bleibt der dezente Schoko-Duft und eine sich gepflegt anfühlende Haut.

Ein Nachteil ist eventuell der enthaltene Alkohol. Mich stört er nicht, aber nicht jeder verträgt das.

Bestandteile: Gereinigtes Wasser, Sojaöl**, Alkohol**, pflanzliches Glycerin, Sheabutter**, Fettalkohol, Myristinsäureester, Glycerin-Stearin-Zitronensäureester, Sonnenblumenöl**, Hibiskusextrakt**, Kakaobutter**, Sonnenblumenöl, Vitamin E, Mischung ätherischer Öle***, Xanthan, pH-Wert-Regulator Natriumhydroxid, natürliche Anissäure                                                           
** Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau                                                                
*** aus natürlichen ätherischen Ölen

______________________


Zum anderen darf ich drei Sorten Limonade von Aronia Original aus Dresden testen. Die Limonade mit Aronia-Beeren nennt sich Aronade. Drei Sorten habe ich erhalten: Pur, Orange und Kräuter. Die Etiketten sind nett aufgemacht, die Aronade redet quasi mit dem Käufer und beschreibt sich.


Aronade enthält keinen Farbstoff, ist aber trotzdem sehr schön dunkelrot. Vor allem enthält sie, neben Wasser natürlich, Aronia-Direktsaft und etwas Rohrzucker.

Die pure Variante schmeckt etwas herb, ist also genau richtig für Menschen, die es nicht so süß mögen. Der Geschmack der Limo erinnert mich etwas an Holunderbeeren.

Die Version mit Orange ist etwas süßer und durch den leichten Orangengeschmack milder als die pure Aronade.

Am besten hat mir die Kräuteraronade geschmeckt. Sie erinnert an Almdudler. Das hab ich schon lange nicht mehr getrunken, mag ich aber gerne.

Fazit:
Aronade ist eine gute Alternative zu herkömmlichen Limonaden. Die Aroniabeere ist sehr vitaminreich und Aronia enthält keine künstlichen Inhaltsstoffe und ist nicht übermäßig süß. Ideal also zur Erfrischung im Sommer. 
Momentan weiß ich nicht, wo es die Aronade zu kaufen gibt, aber sollte ich sie in irgendeinem Bioladen finden, werde ich sie mir nachkaufen.

______________________


Neu von Hansaplast Foot Expert gibt es extra für trockene Haut an den Füßen die Regeneriernede Fußcreme mit 10% Urea. Sie soll trockene und raue Haut reduzieren, gegen Feuchtigkeitsverlust wirken und auch für Diabetikerfüße gut sein.


Urea/Harnstoff ist ein natürlicher Bestandteil der Haut und wird zum Glück heutzutage nicht mehr aus Pferdeurin hergestellt, sondern synthetisch ;-) Trockene Haut weist oft einen Ureamangel auf. Für empfindliche Haut eignet sich der Zusatzstoff ebenfalls. Er erleichtert die Bindung von Wasser in der Haut und wirkt entzündungshemmend. (Quelle: Erdbeerlounge)

Inhaltsstoffe:

Meine Meinung:
Ich hasse das Gefühl, mit trockenen, rauen Füßen in Socken oder Hosen zu schlüpfen, denn das Gefühl, das dabei entsteht, ist schrecklich. Kennt ihr das auch?

Nach der regelmäßigen Anwendung alle paar Tage kommt es mir so vor, als wenn meine Füße tatsächlich nicht mehr so trocken wären. Sie sind normalerweise nicht übermäßig trocken, aber ein paar raue Stellen habe ich doch, vor allem an der Ferse.

Von der Wirkung her kann ich die Hansaplast Regenerierende Fußcreme sehr empfehlen. Der Duft gefällt mir persönlich nicht so sehr, ich finde ihn leicht stechend/muffig, aber das ist wie gesagt meine Meinung.  Die Creme zieht angenehm schnell ein und klebt nicht. Von der Ergiebigkeit her finde ich sie in Ordnung.

Auf der Webseite von Hansaplast gibt es einige Tipps für trockene Haut.

Ein kleines Manko hat die Creme: Hansaplast gehört zum Chemiekonzern Beiersdorf, welche leider nicht gerade für Tierversuchsfreiheit bekannt sind.




Freitag, 27. Juni 2014

[Produkttest] Kneipp Schaum-Dusche "Wachgeküsst" (und Badekristalle)


Für den Rossmann-Bloggernewsletter darf ich zwei sommerliche Produkte von Kneipp testen:

Die Schaum-Dusche "Wachgeküsst" und die Badekristalle "Alles wird gut".


Schaum-Dusche "Wachgeküsst"

Kneipp sagt dazu:
Lassen Sie sich von dem sinnlichen Duft der Orange wachküssen! Die Schaum Dusche Wachgeküsst von Kneipp schenkt Ihnen den perfekten Start in den Tag. Durch die besondere Textur verwandelt sich das Gel in Verbindung mit Wasser in einen einzigartig cremigen Schaum, der Ihre Haut umschmeichelt. Angereichert mit pflegendem Jojobaöl verwöhnt die Schaum Dusche Ihre Haut mit wertvoller Feuchtigkeit und pflegenden Nährstoffen - für ein unvergesslich weiches Gefühl! Das Beste: Der frische Duft von Orange und Mandarine weckt Ihre Sinne auf - für einen garantiert guten Start in den Tag.

Ich frage mich:
Wieso steht auf der Flasche Orangenblüte, wenn der Schaum nach Orange und Mandarine duftet?

Also gleich auf dem Handrücken ausprobieren: Der weiche, weiße Schaum duftet wirklich nach Orangen und Mandarinen. Am Anfang kommt die Mandarine mehr durch, dann dominiert aber die Orange und die Mandarine hält sich etwas im Hintergrund.

Die Haut wird beim Waschen gepflegt, zumindest kam mir das so vor. Nach dem Duschen bleibt der Duft noch leicht auf der Haut. Man braucht nur ganz wenig Gel, denn der Schaum, der daraus entsteht, ist sehr voluminös.

Inhaltsstoffe:
Aqua (Water), Sodium Laureth Sulfate, Laureth-4, Isopentane, Glycerin, Isobutane, Isopropyl Palmitate, Parfum (Fragrance), Sorbitol, Simmondsia Chinensis Seed Oil, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Flower Extract, Citrus Nobilis (Mandarin Orange) Peel Oil, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Peel Oil, Limonene, Alpha-Isomethyl Ionone, Linalool, Citronellol, Sodium Levulinate, Sodium Anisate, Citric Acid, PEG-14M.

Hier entdecke ich nun auch die Orangenblüten und man sieht, dass es sich nicht um Naturkosmetik handelt, aber natürliche Inhaltsstoffe vorhanden sind.

Fazit:
So ein Dusch-Schaum macht Spaß. Ist zwar Luxus, aber ab und zu kann man sich so etwas gönnen.
Ich liebe zwar Orangenblütenduft mehr als Orangenduft, aber mir gefällt der Duft des Duschschaums sehr gut, er passt wunderbar zum Sommer.



Badekristalle "Alles wird gut"

Eine Review dieser Badekristall-Sorte mit Vanille, Macadamia und Honigextrakt habe ich gerade gestern bei Redcat06 gesehen und gedacht, dass ich die auch gerne ausprobieren würde. Heute kam das Päckchen an und ich habe mir sehr darüber gefreut.

Kneipp sagt:
Läuft mal wieder alles schief?
Die Kneipp® Badekristalle Alles wird gut mit hochwertigen Extrakten von Vanille und Honig schaffen Abhilfe. Der süße Duft muntert auf und verbreitet eine Wohlfühlatmosphäre, die jeden misslungenen Tag erheitert. Pflegendes Macadamiaöl verwöhnt die Haut.
Die Kneipp® Badekristalle enthalten einen hohen Anteil an naturreinem Thermalsolesalz. Dieses wird in Europas einzig verbliebener Pfannensiederei, der Saline Luisenhall, aus reiner Natursole gewonnen, die sich in einer Tiefe von 460 Metern aus den Salzablagerungen eines 250 Millionen Jahre alten Urmeeres stetig anreichert. Die natürlich reine Sole ist frei von chemischen Zusätzen und Umwelteinflüssen.

Inhaltsstoffe:
Sodium Chloride, Parfum (Fragrance), Vanilla Planifolia (Vanilla) Fruit Extract, Macadamia Ternifolia Seed Oil, Honey Extract, Juniperus Mexicana Oil, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Coumarin, Polysorbate 20, Hydrogenated Palm Glycerides Citrate, Tocopherol, CI 19140, CI 16255.

Das Kneipp-Bad habe ich noch nicht ausprobiert, daher kann ich keine abschließende Bewertung abgeben, werde diese aber an dieser Stelle ergänzen.