Samstag, 21. April 2012

Gestatten, Mick, Riesenmeeri

Heute melde ich mich nur kurz mit einem neuen Bericht über Fiepsers neuen Kumpel, aber morgen kann ich mich um eure lieben Kommentare und eure neuen Posts kümmern :-) 


Nach Stupsels viel zu frühem Tod stand ich vor der Frage, ob ich Fiepser doch noch kastrieren soll. Es ist nunmal viel einfacher, ein oder mehrere Weibchen zu finden, die ich zu ihm setzen kann, als ein verträgliches Männchen. Aber eine Kastration in dem Alter möchte ich meinem Kleinen nicht zumuten. Ich würde mir nie verzeihen, wenn etwas passieren würde.

Ungefähr zur selben Zeit wie Stupsel ist Missie, eins meiner Urlaubspflegeschweinchen, im stolzen Alter von 8 Jahren verstorben, deren Partner nun auch alleine war.
Die Besitzer wollten einerseits mit der Meerihaltung aufhören, konnten sich aber natürlich vom übriggebliebenen Männchen Mick nicht trennen.
So kamen wir zur besten Lösung für alle: Micki ist jetzt bei uns eingezogen, so können die Besitzer jederzeit wissen, wie es ihm geht, und ihn auch besuchen.
Und Fiepser muss doch nicht kastriert werden, wenn, ja wenn sich die beiden Jungs auf Dauer verstehen. Im Moment sieht das ganz gut aus. Drücken wir mal die Daumen, dass es so bleibt!

Mick ist ein Riesenschweinchen, noch größer als Stupsel und dreimal so schwer wie Kishan. Er wiegt knappe 2 Kilo und ist ein ganz ruhiger, total verfressener Kastrat. Da Fiepser mindestens genauso verfressen ist, wird mein Heukonsum wohl drastisch ansteigen :-)

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende :)

Kommentare:

  1. Mick sieht ganz schön groß aus. Schön, dass die beiden nun einen Partner gefunden haben und ich drück dir die Daumen dass es auf Dauer klappt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre so schön, wenn die beiden noch ein paar Jährchen zusammen hätten :)

      Löschen

Ich mag Kommentare :o)