Donnerstag, 26. Juli 2012

Jordanien - Jerash, Kerak

Meinen Jordanien-Urlaub hatte ich recht spontan gebucht.

Gelandet bin ich dann bei einer Busrundreise mit 17 anderen Deutschen. Diese ging 5 Tage lang und 5 Tage habe ich dann noch alleine in Amman verbracht. Das war genau das Richtige. Ich musste die Fahrten zu den Sehenswürdigkeiten nicht alleine organisieren, und hatte am Ende noch ein wenig Zeit, Abstand von meinen (Halb-)Landsleuten zu gewinnen und mich in den geliebten Orient stürzen zu können.

Meine Mitreisenden waren zum Großteil die typischen Pauschalurlauber, die schon überall waren - dieses Jahr Indien, nächstes Jahr Jamaika, zwischendrin die Hurtigruten per Schiff. Das alles, ohne sich näher mit dem jeweiligen Reiseland zu beschäftigen. Und immer alles schön mit Deutschland vergleichen.

Abgesehen davon waren die Mitreisenden aber nett, es war lustig, und wir haben abends beim Abendessen und danach noch länger zusammen gesessen und alles war recht harmonisch. Ich war froh, dass ich so gut mit den Menschen ausgekommen bin, die überhaupt gar nicht so sind wie ich. Es hätte auch anders sein können.

Hadriansbogen aus dem Jahr 130 in Jerash

Erstes Ziel meiner Reise (die anderen hatten vorher schon 2 Tage) war Jerash/Gerasa: Ruinen einer alten Stadt, die sogar schon in der Bibel erwähnt wurde.

Säulen

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die Kreuzritterburg in Kerak oder "Krak des Moabites". Es ist die zweite Kreuzritterburg, die ich besucht habe, die erste war der "Krak des Chevaliers" bei Homs in Syrien. Das zweite Bild erinnert mich sehr an den Krak des Chevaliers.
 


Am Ausgang gab es beduinischen Kaffee - schwarz, stark und mit Kardamom. Sehr lecker.


Nächstes Mal geht es weiter mit dem Höhepunkt einer jeden Jordanienreise (außer man fährt mit dem Kreuzfahrtschiff hin und bucht den Ausflug nicht rechtzeitig ;-) (Insiderscherz) )!

kleiner Ausblick ...

Sonntag, 22. Juli 2012

Super-Mega-Urlaubs-Haul

Wieder zurück aus dem wunderschönen Urlaub bin ich zwar schon länger, aber mein PC möchte nicht so wie ich es gerne hätte. Heute hab ich mal Windows neu installiert. Spaß macht das aber keinen so :-(
Ich glaube, ich brauch einen neuen Rechner.

Na ja, zumindest kann ich euch heute meinen gesamten Urlaubseinkauf aus Jordanien zeigen. Es handelt sich um sage und schreibe 3 Sachen!! Ich hatte nämlich keine Zeit, um Shoppen zu gehen. Ich hatte geplant, am letzten Tag in die Altstadt zu fahren und durch die Souks zu streifen, um Mitbringsel zu kaufen und hatte sogar geplant, ein Gewinnspiel mit jordanischen Produkten zu veranstalten. Aber dann war ich am vorletzten Tag zu einer traditionellen palästinensischen Hochzeit eingeladen und am letzten Tag zum Essen. Abends hatte ich dann keine Energie mehr, um nochmal in die Stadt zu fahren.

Im Duty-Free-Paradies am Flughafen hatte ich auch keine Zeit mehr, da ich ewig in diversen Schlangen bei diversen Kontrollen anstand und gerade mal noch so ins Flugzeug kam. Dafür aber mit meiner noch halbvollen 1,5-Liter-Wasserflasche! Ich hatte sie einfach durch sämtliche Kontrollen immer in der Hand mitgenommen. Keinen hat es gestört ;-)

Und was durfte nun mit in meinen Koffer? Diese drei ausgewählten schönen Dinge:

ein hübscher Rock (ich hab mir inzwischen extra eine Strumpfhose gekauft, damit ich ihn diesen "Sommer" noch anziehen kann *grrrr*)
ein modisches (und totaaaal unpolitisches) Accessoire *hust*
Matsch

Und wenn mein lieber PC es mir erlaubt, werde ich jetzt gleich noch ein paar Bilder bearbeiten, Texte schreiben, und euch im Laufe der Woche etwas über mein wunderbar sonniges und freundliches Urlaubsland Jordanien erzählen.