Sonntag, 28. Juli 2013

Ein paar Impressionen vom MPS

Mittelalterlich Phantasie Spectaculum, Karlsruhe Schlossgarten, Samstag 27.07.2013 


Das erste MPS, auf dem ich war, fand bei einer derartigen Affenhitze statt, dass sogar ich mich mit Sonnencreme eingeschmiert habe, was ich höchst selten tu. So ein wunderschönes Wetter hatten wir die letzten paar Wochen, dass es sogar fast für das schreckliche dreiviertel Jahr davor entschädigt. Aber nur fast.

Jedenfalls  hatten die Planer vorgesorgt: Es gab eine Menge laufende Rasensprenger und sogar eine Gartendusche, die auch rege genutzt wurden. Man war ja so schnell wieder trocken... .

Gegessen haben wir einen vegetarischen Hanffladen. Der war sehr gut, wenn auch mit 6 € ganz schön happig im Preis, wie auch die Getränke. Daher haben wir ihn uns geteilt und ne große Flasche Wasser mitgenommen, bei dem Wetter wären das Unmengen an Geld gewesen. 20 € p.P. hat der Eintritt gekostet, ein paar Getränke gekauft und das Essen, das war schon einiges.


Kehlenschneider Suizid Mandeln ;-)

Den Kehlenschneider Schnaps bekamen wir an einem Stand zum Probieren angeboten. Ich hab dankend abgelehnt, aber mein Freund hat den Schnaps zusammen mit 3 anderen probiert. Chilischnaps mit 800000 Scoville und 80 % Alkohol - und so sahen die Herren danach auch aus ;-) Das Zeug hat noch eine ganze Weile nachgewirkt. Man fühlte sich damit wohl innerlich desinfiziert.


Musik gab es auch. Auf dem oberen Bild sind Feuerschwanz zu sehen, auf den beiden unteren Saltatio Mortis.


Nach dem Nachtkonzert von Saltation Mortis startete das Feuerspektakel nach einem zu langen Umbau - wir waren nämlich gerade am überlegen, ob wir nochmal was zu trinken holen, da wurde der Umbau schon angekündigt. Wir mussten alle zurückgehen, damit die Feuerwehr absperren konnte, und so fanden wir uns in der 3. Reihe wieder und sind da natürlich geblieben. Blöderweise mussten die ersten paar Reihen auf dem harten Weg sitzen und nicht im weichen Gras.


Nach Abschluss des offiziellen Programms spielten die Dudelsackspieler von Saltatio Mortis noch ein Lied vor der Taverne. Ein Lied deshalb, weil wir danach alle von einer Sicherheitskraft sehr freundlich verscheucht wurden, weil sich ein Unwetter ankündigte. Nun, um Karlsruhe machte das Unwetter wieder mal einen Umweg und es hat letztendlich nur ein bißchen geregnet.

Ich fand es sehr gelungen. Das Wetter war perfekt, die Musik war toll und es war sehr interessant, die vielen verschieden gekleideten Menschen zu sehen, ob mittelalterlich, römisch/griechisch, Gothic oder "normal".

Kommentare:

  1. Ui, schön! Da wäre ich normalerweise auch hin, wenn ich nicht noch vom Urlaub und der Rückfahrt so KO gewesen wäre! Fand es dieses Mal aber arschig teuer!
    Solltest du im Raum KA wohnen, kann ich dir wärmstens das Peter-und-Paul in Bretten empfehlen - für dieses Jahr schon vorbei, aber findet jedes Jahr statt. Finde ich viel besser als das MPS in KA.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Teuer wars wirklich. Das in Bretten kenn ich vom Namen her, muss ich mir mal vormerken :)

      Löschen
    2. Muss man besucht haben =) Ist zwar zu Stoßzeiten sehr voll, aber sonst wirklich schön. Und du musst dort Hypokras trinken ;)

      Nein, ich habe aber mal bei Karlsruhe gewohnt, mittlerweile wohne ich bei Frankfurt! =)

      Löschen
  2. Ja, der Kehlenschneider war toll :D
    Und die Spielleute sowieso!
    http://youtu.be/ET4FnwuAI38
    Ist zwar kein Karlsruher Mitschnitt, aber passt schon :)

    AntwortenLöschen

Ich mag Kommentare :o)