Sonntag, 29. Juni 2014

♯ ♫ ♫ Werbeblock ♪ ♭♬ hessnatur, Aronia und Hansaplast Foot Expert

Ich hatte mal wieder Glück und darf einige Sachen testen.

Da wäre zum einen ein "Wohlfühl-Duo" von hessnatur: ein großes Duschtuch und eine Alverde-Bodylotion.


Zitat:
Der hochwertige Pflegekomplex mit reichhaltiger Bio-Kakobutter, Bio-Sheabutter sowie Bio-Hibiskusextrakt aus fairem Handel versorgt Deine Haut viele Stunden mit Feuchtigkeit. Der warme und verwöhnende Duft in Kombination mit dem kuschelweichen hessnatur Duschtuch sind die perfekten Begleiter für Deine Wohlfühl-Stunden. (Quelle)

Das Frotteetuch ist in einem schönen Blau ("chinablau") gehalten. Es besteht aus ungebleichter Bio-Baumwolle und hat die richtige Größe, um es einmal rumzuwickeln (wichtig für Saunabesuche). Das Duschtuch bleibt auch nach dem Waschen kuschelig weich und saugt Flüssigkeit auf, obwohl ich keinen Weichspüler benutze.

Die vegane Körpermilch Kakaobutter Hibiskus von Alverde ist für trockene Haut ausgelobt und pflegt laut Alverde reichhaltig. Die Körpermilch ist weiß und dickflüssig. Beim Duft fällt mir als erstes Kakao bzw. Schokolade ein. Dabei ist anfangs noch etwas frisches, blumiges. Kann ich mir gut für den Winter vorstellen.
Die Körpermilch wird, wie bei Naturkosmetik üblich, beim Verreiben erstmal weiß, zieht aber dann aber schnell ein. Zurück bleibt der dezente Schoko-Duft und eine sich gepflegt anfühlende Haut.

Ein Nachteil ist eventuell der enthaltene Alkohol. Mich stört er nicht, aber nicht jeder verträgt das.

Bestandteile: Gereinigtes Wasser, Sojaöl**, Alkohol**, pflanzliches Glycerin, Sheabutter**, Fettalkohol, Myristinsäureester, Glycerin-Stearin-Zitronensäureester, Sonnenblumenöl**, Hibiskusextrakt**, Kakaobutter**, Sonnenblumenöl, Vitamin E, Mischung ätherischer Öle***, Xanthan, pH-Wert-Regulator Natriumhydroxid, natürliche Anissäure                                                           
** Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau                                                                
*** aus natürlichen ätherischen Ölen

______________________


Zum anderen darf ich drei Sorten Limonade von Aronia Original aus Dresden testen. Die Limonade mit Aronia-Beeren nennt sich Aronade. Drei Sorten habe ich erhalten: Pur, Orange und Kräuter. Die Etiketten sind nett aufgemacht, die Aronade redet quasi mit dem Käufer und beschreibt sich.


Aronade enthält keinen Farbstoff, ist aber trotzdem sehr schön dunkelrot. Vor allem enthält sie, neben Wasser natürlich, Aronia-Direktsaft und etwas Rohrzucker.

Die pure Variante schmeckt etwas herb, ist also genau richtig für Menschen, die es nicht so süß mögen. Der Geschmack der Limo erinnert mich etwas an Holunderbeeren.

Die Version mit Orange ist etwas süßer und durch den leichten Orangengeschmack milder als die pure Aronade.

Am besten hat mir die Kräuteraronade geschmeckt. Sie erinnert an Almdudler. Das hab ich schon lange nicht mehr getrunken, mag ich aber gerne.

Fazit:
Aronade ist eine gute Alternative zu herkömmlichen Limonaden. Die Aroniabeere ist sehr vitaminreich und Aronia enthält keine künstlichen Inhaltsstoffe und ist nicht übermäßig süß. Ideal also zur Erfrischung im Sommer. 
Momentan weiß ich nicht, wo es die Aronade zu kaufen gibt, aber sollte ich sie in irgendeinem Bioladen finden, werde ich sie mir nachkaufen.

______________________


Neu von Hansaplast Foot Expert gibt es extra für trockene Haut an den Füßen die Regeneriernede Fußcreme mit 10% Urea. Sie soll trockene und raue Haut reduzieren, gegen Feuchtigkeitsverlust wirken und auch für Diabetikerfüße gut sein.


Urea/Harnstoff ist ein natürlicher Bestandteil der Haut und wird zum Glück heutzutage nicht mehr aus Pferdeurin hergestellt, sondern synthetisch ;-) Trockene Haut weist oft einen Ureamangel auf. Für empfindliche Haut eignet sich der Zusatzstoff ebenfalls. Er erleichtert die Bindung von Wasser in der Haut und wirkt entzündungshemmend. (Quelle: Erdbeerlounge)

Inhaltsstoffe:

Meine Meinung:
Ich hasse das Gefühl, mit trockenen, rauen Füßen in Socken oder Hosen zu schlüpfen, denn das Gefühl, das dabei entsteht, ist schrecklich. Kennt ihr das auch?

Nach der regelmäßigen Anwendung alle paar Tage kommt es mir so vor, als wenn meine Füße tatsächlich nicht mehr so trocken wären. Sie sind normalerweise nicht übermäßig trocken, aber ein paar raue Stellen habe ich doch, vor allem an der Ferse.

Von der Wirkung her kann ich die Hansaplast Regenerierende Fußcreme sehr empfehlen. Der Duft gefällt mir persönlich nicht so sehr, ich finde ihn leicht stechend/muffig, aber das ist wie gesagt meine Meinung.  Die Creme zieht angenehm schnell ein und klebt nicht. Von der Ergiebigkeit her finde ich sie in Ordnung.

Auf der Webseite von Hansaplast gibt es einige Tipps für trockene Haut.

Ein kleines Manko hat die Creme: Hansaplast gehört zum Chemiekonzern Beiersdorf, welche leider nicht gerade für Tierversuchsfreiheit bekannt sind.




Freitag, 27. Juni 2014

[Produkttest] Kneipp Schaum-Dusche "Wachgeküsst" (und Badekristalle)


Für den Rossmann-Bloggernewsletter darf ich zwei sommerliche Produkte von Kneipp testen:

Die Schaum-Dusche "Wachgeküsst" und die Badekristalle "Alles wird gut".


Schaum-Dusche "Wachgeküsst"

Kneipp sagt dazu:
Lassen Sie sich von dem sinnlichen Duft der Orange wachküssen! Die Schaum Dusche Wachgeküsst von Kneipp schenkt Ihnen den perfekten Start in den Tag. Durch die besondere Textur verwandelt sich das Gel in Verbindung mit Wasser in einen einzigartig cremigen Schaum, der Ihre Haut umschmeichelt. Angereichert mit pflegendem Jojobaöl verwöhnt die Schaum Dusche Ihre Haut mit wertvoller Feuchtigkeit und pflegenden Nährstoffen - für ein unvergesslich weiches Gefühl! Das Beste: Der frische Duft von Orange und Mandarine weckt Ihre Sinne auf - für einen garantiert guten Start in den Tag.

Ich frage mich:
Wieso steht auf der Flasche Orangenblüte, wenn der Schaum nach Orange und Mandarine duftet?

Also gleich auf dem Handrücken ausprobieren: Der weiche, weiße Schaum duftet wirklich nach Orangen und Mandarinen. Am Anfang kommt die Mandarine mehr durch, dann dominiert aber die Orange und die Mandarine hält sich etwas im Hintergrund.

Die Haut wird beim Waschen gepflegt, zumindest kam mir das so vor. Nach dem Duschen bleibt der Duft noch leicht auf der Haut. Man braucht nur ganz wenig Gel, denn der Schaum, der daraus entsteht, ist sehr voluminös.

Inhaltsstoffe:
Aqua (Water), Sodium Laureth Sulfate, Laureth-4, Isopentane, Glycerin, Isobutane, Isopropyl Palmitate, Parfum (Fragrance), Sorbitol, Simmondsia Chinensis Seed Oil, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Flower Extract, Citrus Nobilis (Mandarin Orange) Peel Oil, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Peel Oil, Limonene, Alpha-Isomethyl Ionone, Linalool, Citronellol, Sodium Levulinate, Sodium Anisate, Citric Acid, PEG-14M.

Hier entdecke ich nun auch die Orangenblüten und man sieht, dass es sich nicht um Naturkosmetik handelt, aber natürliche Inhaltsstoffe vorhanden sind.

Fazit:
So ein Dusch-Schaum macht Spaß. Ist zwar Luxus, aber ab und zu kann man sich so etwas gönnen.
Ich liebe zwar Orangenblütenduft mehr als Orangenduft, aber mir gefällt der Duft des Duschschaums sehr gut, er passt wunderbar zum Sommer.



Badekristalle "Alles wird gut"

Eine Review dieser Badekristall-Sorte mit Vanille, Macadamia und Honigextrakt habe ich gerade gestern bei Redcat06 gesehen und gedacht, dass ich die auch gerne ausprobieren würde. Heute kam das Päckchen an und ich habe mir sehr darüber gefreut.

Kneipp sagt:
Läuft mal wieder alles schief?
Die Kneipp® Badekristalle Alles wird gut mit hochwertigen Extrakten von Vanille und Honig schaffen Abhilfe. Der süße Duft muntert auf und verbreitet eine Wohlfühlatmosphäre, die jeden misslungenen Tag erheitert. Pflegendes Macadamiaöl verwöhnt die Haut.
Die Kneipp® Badekristalle enthalten einen hohen Anteil an naturreinem Thermalsolesalz. Dieses wird in Europas einzig verbliebener Pfannensiederei, der Saline Luisenhall, aus reiner Natursole gewonnen, die sich in einer Tiefe von 460 Metern aus den Salzablagerungen eines 250 Millionen Jahre alten Urmeeres stetig anreichert. Die natürlich reine Sole ist frei von chemischen Zusätzen und Umwelteinflüssen.

Inhaltsstoffe:
Sodium Chloride, Parfum (Fragrance), Vanilla Planifolia (Vanilla) Fruit Extract, Macadamia Ternifolia Seed Oil, Honey Extract, Juniperus Mexicana Oil, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Coumarin, Polysorbate 20, Hydrogenated Palm Glycerides Citrate, Tocopherol, CI 19140, CI 16255.

Das Kneipp-Bad habe ich noch nicht ausprobiert, daher kann ich keine abschließende Bewertung abgeben, werde diese aber an dieser Stelle ergänzen.

Edit 01.09.2014:
Die Badekristalle färben das Wasser orange-gelb und duften toll, mich hat der Duft an Amaretto-Marzipan-Gebäck erinnert. Könnte zwar im Wasser noch etwas stärker sein, aber reicht aus

Mittwoch, 25. Juni 2014

[Lacke in Farbe ... und bunt 2] Sally Hansen 843 Carnivale

Carnivale von  Sally Hansen ist ein leuchtendes Signalorange.


Der Lack lässt sich gut auftragen und trocknet schnell, obwohl ich fürs Foto 2 Schichten lackiert habe. Eine Schicht ist eigentlich auch schon deckend.


Die Übersicht über alle Lacke diese Woche seht ihr bei Lena und bei Cyw.

Freitag, 20. Juni 2014

Mein aktueller Teevorrat

Da ich viel Tee trinke, ändert sich mein Teevorrat natürlich entsprechend oft. Beim momentanen wechselhaften Wetter auch im Frühling und Sommer. Daher ist es an der Zeit, mal wieder meinen aktuellen Vorrat zu zeigen.


  • King’s Crown Grüner Tee Mango-Kokos (Limited Edition)
    • Vom Geschmack her erinnert er etwas an den tollen aromatisierten Rooibostee Sonne Afrikas, denn es immer noch bei Rossmann gibt. Allerdings ist der Fruchtgeschmack wesentlich schwächer, dafür tritt der Grüntee mehr hervor. Zum Glück merkt man wenig von der Schärfe des Ingwers und des Zitronengrases. Hätte "Ingwer" als Zutat vorne draufgestanden, hätte ich mir den Tee nämlich nicht gekauft, da ich den nicht mag. Für meinen Geschmack hätte es mehr Kokos-Frucht-Aroma sein können, aber der Tee ist schön mild (nicht so bitter) und duftet sehr angenehm.
    • Zutaten: Grüner Tee, Zitronengras, Aroma, Ingwer, Koriander, Mangosaftgranulat, Kokosraspeln
  • Kusmi Tea Spearmint Green Tea
    • Grüntee mit Minze mag ich gerne. Diesen habe ich noch nicht probiert, weil ich noch einen anderen Grüntee mit Minze habe (siehe unten).
    • Zutaten: Grüner Tee, Nanah Minze
  • Kusmi Tea Rose Green Tea
    • Von mir aus könnte dieser Tee noch mehr nach Rose schmecken, da ist mir ein bißchen zu wenig Aroma bzw. Rosenblüten drin.
  •  Erblüh Tee Weisse Affäre
    • Teeblätter und Blüten werden zu einer Kugel gebunden. Übergießt man die Kugel mit kochendem Wasser, blüht sie auf wie eine Blüte. Bis zu 3 Aufgüsse pro Teeblüte sind möglich.
    • Zutaten: Grüner Tee, Jasminblüten
    • Ich hab die Teeblume leider noch nicht ausprobiert. Man wartet immer auf geeignete Augenblicke ... und dann ist das Produkt alt und schmeckt nicht mehr. Kennt ihr das Problem auch?
  • Tee Gschwendner Eistee Kaluna Limone
    • Da warte ich auf den "richtigen" Sommer mit dem Ausprobieren.
  • Loyd Green Tea Prickly Pear & Marigold Flower
    • Dieser Pyramidenbeuteltee aus Polen durfte im türkischen Supermarkt mit, weil ich die Mischung aus Kaktusfeige und Ringelblumenblüten so interessant fand.
    • Er schmeckt wirklich toll, wird auch nicht bitter. Der Kaktusfeigengeschmack kommt deutlich heraus (den kenne ich vom Pfanner-Eistee), wie Ringelblumenblüten schmecken, weiß ich allerdings nicht.
    • Von dieser Firma werde ich sicher noch einige Geschmacksvarianten ausprobieren, die es in deutschen Supermärkten wohl nicht gibt.
  • Milford kühl & lecker Apfel
    • Hab ich mir letzten Sommer gekauft. Er wird mit kaltem Wasser aufgegossen.
    • Als Abwechslung ganz OK, wenn man mal Wasser mit etwas Geschmack braucht. Könnte aber aromatischer sein.
    • Zutaten: Hibiskus, Äpfel, Orangenschalen, süße Brombeerblätter, Aroma (Apfel), Hagebutten.
  • Souk du Maroc Grüntee Marokkanische Minze
    • Der beste Minzgrüntee, den ich kenne. Hab ich mir mal zusammen mit 2 orientalischen Lampen online bestellt. 
    • Zutaten: Sencha, Chun Mee, Nana-Minze
  • Fruteg Quality Tea Büttelborn Schwarztee Wintermischung
    • Der lokale Edeka hatte wohl zu viele davon gekauft, jedenfalls sind momentan viele Teepackungen mit diesen Wintermischungen reduziert. Es gibt sie auch mit Grün- und Rooibuschtee.
    • Den Grüntee hatte ich mir gekauft und fand ihn so lecker, dass ich mir den Schwarztee auch zugelegt habe. Rooibusch mag ich nicht so.
    • Zutaten: Schwarzer Tee, Mandeln, Zitrusschalen, Aroma, Rosenblüten, Nelken, Cardamomsaat, Vanillestücke, Aroma 
    • Ich kann jetzt nur vom Grüntee reden, denn der Schwarze ist noch zu, aber der Tee wird nicht bitter, wenn man ihn nur kurz ziehen läßt und hat ein tolles Aroma nach Gewürzen. Dabei ist er aber nicht zimtig oder so, sodass ich ihn jetzt gerade im kühlen Frühling sehr gerne trinke. Ich hoffe mal, der Schwarztee ist auch so.

 Kennt ihr einen der vorgestellten Tees oder habt Tipps für mich?

Mittwoch, 18. Juni 2014

[Lacke in Farbe ... und bunt 2] P2 Color Victim 531 Blue’s Time



Heute ist bei Lacke in Farbe und bunt ... die Farbe Taubenblau dran. An blauen Lacken habe ich ja eine große Auswahl, mindestens so wie an grünen Lacken.


Der Lack, den ich ausgesucht habe, ist von P2 aus der Reihe Color Victim. Blue’s Time ist ein helles, etwas graustichiges Blau. Er hat einen leichten Schimmer, wie auch ein Taubengefieder. Im letzten Bild sieht man ihn ganz gut.

Ich mag ja Tauben. Deren Gefieder ist zwar nie so blau wie dieser hübsche Lack, aber ich denke, man kann ihn schon als taubenblau bezeichnen.


Die Übersicht über alle Lacke diese Woche seht ihr bei Lena und bei Cyw.

Samstag, 14. Juni 2014

Jetzt wird’s grün: Feld- Wald- und Wiesendüfte

Ich liebe Wald- und Grasdüfte und auch den Duft von Heu. Daher kaufe ich gerne Produkte mit diesem frischen, grünen Duft.


  • Yankee Candle Mountain Pine
    • Ein Spaziergang durch den winterlichen Wald... der saubere, vertraute Geruch frischer Tannenzweige und kristallklarer Luft.(Zitat yankeeduftkerzen.de)
  • Comme de Garcons Zagorsk
    • Zagorsk ist ein holziger, frischer und klarer Duft. Weihrauch steht dezent im Hintergrund, im Vordergrund stehen Nadelhölzer. 
    • Diesen Duft werde ich noch genauer vorstellen.
  •  Weleda Edeltannen Erholungsbad
    • Ein wirklich sehr eholsamer natürlicher Tannen- und Fichtenduft.
    • zur Review
  •  Lush Grass Duschgel
    • Der Klassiker unter den Grasdüften. Habe ich mir sogar schon nachgekauft.
    • Das dunkelgrüne Duschgel riecht bei der Anwendung wirklich wie eine frisch gemähte Wiese. Es enthält u.a. ätherische Öle aus Sandelholz, Neroli und Begamotte, Meersalz und Weizengrassaft.
  • Kneipp Erholung im Grünen
    • Dieser grüne Badezusatz riecht toll nach frisch gemähtem Gras. Leider gibt es ihn nicht mehr, sonst hätte ich ihn schon extra vorgestellt.
  •  Alverde Fußbad Pinie-Zeder
    • Ebenfalls ein schöner holziger Duft
  • Lush Go Green Solid Perfume
    • Go Green kann ich gar nicht richtig beschreiben. Er hat einen heuartigen Unterton, riecht aber vor allem frisch-grün. Richtig toll, schade, dass es das Solid nicht mehr gibt. Zum Glück ist meins noch gut, obwohl es seit 5 Jahren abgelaufen ist :-)
  •  In the Woods by Binara
    • Mein zusammengemischter Duft von MyParfüm. Zusammengesetzt aus zwei Teilen natürliche Gräser und aus je einem Teil Lavendel, Blaue Zeder, Sandelholz und Erdiges Vetiver zusammen.
    • zur Review

Mögt ihr Wald- und Grasdüfte auch so bzw. habt ihr Geheimtipps?


Montag, 9. Juni 2014

[Deko-Inventur 2014] Lidschatten in Rosa, Nude und Braun


Kommen wir heute zur letzten Folge der Lidschatteninventur mit den noch verbliebenen Farbtönen Rosa, Braun und Nude. Braune Lidschatten habe ich recht viele, was vor allem an 3 Dreier- und Viererpaletten liegt.

  • Agnès b. 362 Blanc Givré Rose
    • Dieses weiß-rosa mit leichtem Goldschimmer ist schwierig auf Fotos zu bannen, in Wirklichkeit sieht man den Lidschatten mit seinem weiß-rosa-silber-Glimmer besser.
  • Emite Nect
    • Ein sehr helles Rosa, das auf der Base (untere Armhälfte) besser rauskommt als ohne Base. Sehr gut pigmentiert, wie man erkennen kann.
  • Agnès b. 1543 Praline Métallic
    • Silbrigrosa. Erinnert mich an Schmuck aus Rotgold.
  • ArtDeco Cremelidschatten
    • Cremelidschatten in Lachsrosa mit etwas silbernem Glitzer.
  • Essence Crystalliced LE Glitter Froster 01 Frosted Champaign
    • Ein Pigment-Diamant-Glitzer-Feuerwerk, das sich aber auch schön überall im Zimmer verteilt ;-) 

  • Essence Stay all Day 02 Glammy goes to ...
    • Kühl-Braungoldener Cremelidschatten. Bißchen krümelig mittlerweile, aber noch in Ordnung
  • Essence LE "CrystallIced" Liquid Eyeshadow 04 Ice Age Reloaded
    • flüssiger Lidschatten mit Applikator in einem leicht schimmernden Latte-Macchiato-Braun
  • Essence LE "CrystallIced" Liquid Eyeshadow 01 It’s a Snow-Woman’s World
    • flüssiger Lidschatten mit Applikator in einem leicht schimmernden Hellgrau
  • Essence Quattro 01 Ciao Bella!
    • Die 4 rechten Lidschatten - Weiß, Nude, 2 helle Brauntöne
    • Dieses Quattro ist eines meiner meistbenutzten. Inzwischen sind die Farben etwas krümelig geworden, aber man kann sie immer noch auftragen.

Hier sieht man wieder am unteren Armteil die Base bzw. den Übergang, vor allem bei Lidschatten 4 und 5.
  • P2 Impressive Gel Kajal 020 Dramatic Brown
    • Dunkelbrauner Stift zum Rausdrehen
  • Da Vinci Cosmetics 83 Mona Lisa
    • Dieses Pigment stammt aus einer Glossybox. Es ist ein sattes "fuchsiges" Rotbraun.
  • Alverde Trio 36 Naturals
    • Rosa, helles Nude und dunkleres Nudebraun
  • Alverde Quattro 37 Chocolate
    • Man sieht, dass die letzten 4 Lidschatten extrem gut pigmentiert sind.
    • Das Quattro enthält ein Weiß, helles Nude und zwei dunklere Brauntöne. Vor allem die beiden sind sehr stark pigmentiert, der hellere enthält noch etwas Goldschimmer.

Als nächstes werd ich euch meine nicht ganz so umfangreiche Lippenstiftsammlung zeigen. Wahrscheinlich reicht ein Post dafür :-)


Deko-Inventur 2014  

Teil 1 - Blushes
Teil 2 - Lidschatten Blau und Grün
Teil 3 - Lidschatten in Lila und Rosenholz 
Teil 4 - Lidschatten in Grautönen und Silber   

Teil 5 - Lidschatten in Gold, Kupfer und Goldbraun

Samstag, 7. Juni 2014

[ABC-Kochen] K wie Kartoffeln und Knoblauch: Twice Baked Potatoes


Dass ich mir bei der Auswahl für K (Kartoffeln, Knoblauch und Krabben) das Knoblauch ausgesucht habe, ist klar, denn ich liebe liebe liebe Knoblauch. Gerade an Wochenendenen wie diesem, an denen ich nichts vorhabe, koche ich nur Gerichte mit viel Knoblauch. Stört ja keinen ;-)

Der Hauptbestandteil des Gerichtes, dass ich mir für die Aktion ausgesucht habe, sind aber Kartoffeln, und zwar möglichst große. Twice Baked Potatoes habe ich in den USA kennengelernt. Die Kartoffeln werden mit Schale gebacken, bis sie weich genug sind, dass man das Innere mit einem Löffel oder Messer herausnehmen kann. (Ich gebe zu, dass ich sie koche, denn das Backen dauert sehr, sehr lange). Das Kartoffelinnere wird dann zusammen mit Zwiebeln und Käse in einer Schüssel vermischt und gewürzt. Ich gebe wie gesagt noch Knoblauch dazu. Auf den Bildern der fertigen Twice Baked Potatoes sind noch Lauchzwiebeln zu sehen.


Um die Masse etwas cremiger zu machen, mische ich noch etwas Wasser dazu (man kann natürlich auch Milch nehmen, wie beim Kartoffelbrei). Ich mag es aber in diesem Fall gerne, wenn die Kartoffelmasse noch stückig ist, nicht wie Püree.

Die Füllung wird in die Kartoffelschalen gegeben und noch einige Minuten mit Käse im Ofen überbacken.


So sollte das dann aussehen, wenn es fertig ist. Nur leider klappt es nicht immer, denn manchmal zerreissen die Kartoffelschalen. Man möchte natürlich möglichst viel vom Kartoffelinneren herauskratzen und so manche Schale macht das nicht mit. Unten seht ihr ein Bild mit der "Lösung" für dieses Problem: Die Füllung habe ich in eine Schüssel gegeben, die Schalen darauf, das Ganze mit Käse überbacken, und fertig ist der "Twice Baked Potato-Auflauf".


Mehr zu der Aktion ABC-Kochen auf Mailady Mellie. Macht doch auch mit! Eine Woche habt ihr noch Zeit für Buchstabe K.

Mittwoch, 4. Juni 2014

[Lacke in Farbe ... und bunt 2] ArtDeco Ceramic Nail Lacquer 137


Es war gar nicht leicht, mich diese Woche für einen mittelgrünen Lack zu entscheiden. Grüne Lacke habe ich nämlich viele. Die Wahl fiel auf einen Lack von ArtDeco.


Die Nr. 137 von ArtDeco ist ein bläuliches Mittelgrün ohne Schimmer oder Glitzer. Eine sehr schöne Farbe, wie ich finde. Lackiert hatte ich ihn bisher nie, ich glaube, ich habe ihn noch nicht so lange.

Der Lack trocknet recht schnell und läßt sich gut auftragen. Mit einer Schicht ist er allerdings nicht deckend, sodass ich 2 Schichten aufgetragen habe.


Die Qual der Wahl:
Diese Lacke standen übrigens zur Auswahl (hell- und dunkelgrün sind hier nicht dabei)! Ich glaube, ich habe zu viele grüne Lacke ;-)
Aber das ist nunmal meine liebste Nagellackfarbe.


Die Übersicht über alle Lacke diese Woche seht ihr bei Lena und bei Cyw.

Sonntag, 1. Juni 2014

Aufgebraucht im Mai

Pünktlich zum Monatsanfang seht ihr hier meinen Müll vom vergangenen Monat. Es wurde nicht viel leer im Mai, nur 2 Vollgrößen und 2 Einmalprodukte. Aber da ich nun schon einiges an meinem Badevorrat aufgebraucht habe, habe ich mir ein neues Schaumbad gegönnt, nämlich das Lavendel-Kräuterbad von Balea. Lavendel spricht mich einfach immer an.  :)

Aber nun zu meinem Müll vom Mai:

  • The Body Shop Moringa Foaming Bath
    • An den Body Shop - Produkten am meisten mag ich natürlich die unterschiedlichen Düfte. Moringa ist auch so einer. Der blumige Duft der Moringabaumblüten passt gut zum Frühling.
    • Schaum gab es reichlich, die Pflegewirkung war normal, das Bad ziemlich ergiebig.
  • Alverde Repair-Haarmaske Traube Avocado
    • Die Tube habe ich mal gewonnen. Da ich keine strapazierten brüchigen Haare habe, hätte ich sie mir nicht gekauft, denn dafür soll sie gut sein.
    • Benutzt habe ich sie vor dem Waschen, hab sie in die Haarspitzen einmassiert und einwirken lassen.
    • Da ich wie gesagt keine strapazierten Haare habe, kann ich zur Wirkung nicht so viel sagen. Der Duft hat mir jedoch gefallen und ergiebig war die Maske auch.
  • Salthouse Premium-Maske Anti-Stress
    • Diese Packung mit den 2 Anwendungen der Maske durfte ich im Rahmen der Rossmann-Produkttests ausprobieren.
    • Es handelt sich um eine Gelmaske mit blauen Kügelchen drin. Sie enthält Mineralien aus dem Toten Meer.
    • Die Haut war danach schön weich und hat die Maske gut vertragen. Der Duft war nicht so stark, jedenfalls kann ich mich nicht dran erinnern, was daran liegen könnte, dass ich Gesichtsmasken immer in der Badewanne benutze, wo es eh schon nach Badezusatz duftet. Salzig geschmeckt hat sie nicht, das hab ich extra probiert :)
  • Heymountain Haarcreme Where my Rosemary goes
    • Nach einer Anwendung kann ich zur Wirkung nichts sagen, aber der Duft hat mir sehr gut gefallen.